Trauer um Joachim Gernoth

muckelLeider hat uns vollkommen überraschend unser guter Fliegerkamerad und Freund Jo Gernoth verlassen. „Muckel“, unter diesem Namen kannte man ihm am Flugplatz am besten, trat 1973 fünfzehnjährig in den Luftsportverein Dorsten ein. Das Fliegen beflügelte ihn und es entbrannte eine Leidenschaft, die er zeitlebens in seinem Herzen tragen sollte. Als junger Pilot flog er viel und erfolgreich. In späteren Lebensabschnitten musste die aktive Fliegerei zwar zurückgestellt werden, jedoch trug er den Verein und die Fliegerei immer im Herzen, half mit Kraft und Anstrengung wo er nur konnte und hatte immer eine Lösung parat. Obwohl er auch leidenschaftlich große Reden schwingen konnte, hat er nicht geprahlt. Die Ergebnisse seiner Bemühungen sprachen für ihn. Der Landesverband ehrte ihn im vergangenen Jahr mit der Auszeichnung in Gold. Neben den Flugtagen, die er immer gekonnt moderierte, war ihm in besonderem Maße die Jugendförderung ein Anliegen. Sein Credo war „Die Jugendlichen sollen Spaß haben und sich den Hintern wund fliegen“ und für dieses Ziel setzte er sich stets ein.
Wir verlieren mit Jo einen Fliegerkameraden und Freund und nehmen in tiefer Trauer Abschied.


Nachruf im Stadtspiegel
Nachruf in den Ruhrnachrichten
Weitere Nachrufe