26. August ist TAG DES LUFTSPORTS

Hervorgehoben

Am 26. August ist landesweit der TAG DES LUFTSPORTS. An diesem Tag möchten wir Ihnen die Faszination unseres Luftsports näher bringen und Sie miterleben lassen, wie wir den Traum vom Fliegen leben. Dazu werden wir von 10 bis 18 Uhr mit Informationen rund um die Ausbildung zum Segelflug-Piloten in unserem Verein bereit stehen. Außerdem bieten wir den ganzen Tag Rundflüge im Segelflugzeug und Motorsegler an. An unserer Kuchentheke wird für Ihr leibliches Wohl gesorgt.

* kein Eintritt * kein Vorverkauf von Rundflügen * keine Gutscheinflüge *
DCIM100GOPROG0042649.

Nick fliegt sich frei

Nick Röhlig flog sich am Sonntag bei schönstem Wetter frei und konnte seine ersten Alleinflüge machen. Diese sogenannte A-Prüfung besteht aus drei Flügen, bei denen der Flugschüler das erste Mal ohne Fluglehrer fliegt.

„Das Flugzeug hat sich ganz anders gesteuert ohne Fluglehrer und es war ein großartiges Gefühl alleine zu fliegen“

Nach jeweils drei einwandfreien Flügen hatte Nick nur noch ein Strahlen im Gesicht.
Wir wünschen Nick für die Zukunft immer schöne und sichere Flüge und gratulieren zu diesem großen fliegerischen Schritt.

WhatsApp Image 2018-07-08 at 14.06.01 (1).jpegWhatsApp Image 2018-07-08 at 14.06.00 (2).jpegWhatsApp Image 2018-07-08 at 14.06.00 (1).jpeg

Hendrik ist jetzt Startwinden-Fahrer

IMG_1182.JPG IMG_1179.JPG
Segelfliegen ist Teamsport: Einmal in der Luft, kann man zwar Stunden für sich allein verbringen, am Boden ist aber jeder Teil eines Teams, ohne das keiner in die Luft kommt. So gehört neben der Flugausbildung auch die Ausbildung zum Startwindenfahrer dazu. Diese Ausbildung hat Hendrik Pischny am vergangenen Wochenende nach 10 Schlepptagen und über 120 durchgeführten Windenstarts mit drei Prüfungsstarts erfolgreich abgeschlossen. Als Startwindenfahrer trägt er eigenverantwortlich zu einem reibungslosen und sicheren Startablauf bei. Wir wünschen allzeit gute Schlepps und möglichst wenig Seilsalat! 🙂

Weitere Fotos vom teilweise sehr windigen Wochenende:

20180623153229_IMG_6115.jpg20180623170854_IMG_6264.jpg20180629152206_IMG_6312.jpg20180629164311_IMG_6329.jpg20180629165726_IMG_6334.jpg20180629170125_IMG_6350.jpg20180629170448_IMG_6361.jpg20180629181715_IMG_6383.jpg20180629181821_IMG_6388.jpgIMG_1179.JPGIMG_1182.JPGIMG_1190.JPGIMG_1209.JPGIMG_1210.JPGIMG_1218.JPGIMG_1284.JPGIMG_1296.JPGIMG_1301.JPGIMG_1310.JPGIMG_1313.JPG

Gummiseil-Starts

„Ausziehen, Laufen, Los!“

Das sind die Kommandos für den Gummiseilstart. Gummiseil? Richtig, denn am dritten Juni-Wochenende begann für sechs Piloten des LSV Dorsten eine spannende Reise in die Historie des Segelfliegens. Linda Bothe, Florian Eichhorn, Sebastian Hater, Raphael Koop, Sebastian Rudolph und Justus Weiß nahmen gemeinsam am jährlichen SG38-Fliegen der Luftsportjugend NRW auf der Wasserkuppe teil.

Die Wasserkuppe in der Rhön (Hessen) gilt als Berg der Flieger und ist damit genau der richtige Ort, den Anfängen des Segelfluges auf diesem historischen Gleiter (Herstellung ab 1938) nachzuspüren. Mit Hilfe eines Gummiseils und geballter Muskelkraft der gesamten Mannschaft (die sogenannten Gummihunde) wird der Schulgleiter in die Luft katapultiert. Bei trockenem aber kühlem Wetter konnten alle Piloten drei Starts am Gummiseil machen und so ihre Berechtigung in dieser Startart erwerben. Auch wenn jeder pro Start nur etwa 24 Sekunden in der Luft war, bleibt es für alle ein unvergessliches Erlebnis.

P1170695.JPGP1170701.JPGIMG_0985.JPGIMG_0988.JPGIMG_0989.JPGIMG_0992.JPGIMG_0995.JPGIMG_1003.JPGIMG_1006.JPGIMG_1018.JPGP1170707.JPGIMG_4650.JPG003.JPG004.JPG005.JPGIMG_1089.JPGIMG_1093.JPGIMG_1097.JPGIMG_1105.JPGIMG_1113.JPGIMG_1118.JPGIMG_1161.JPGIMG_1162.JPG069.JPGIMG_4801.JPGIMG_4805.JPGIMG_1172.JPGP1170787.JPG139.JPGIMG_4927.JPGIMG_4931.JPGIMG_4935.JPGIMG_4962.JPG201.JPGIMG_4986.JPGIMG_4988.JPGIMG_5012.JPG239.JPGIMG_5025.JPGIMG_5031.JPGIMG_5061.JPGIMG_5062.JPGP1170797.JPGIMG_5071.JPGIMG_5077.JPG029.JPG118.JPG183.JPG199.JPG309.JPG314.JPG380.JPG

Fabian fliegt Discus

Fabian Spicker konnte seine ersten Flüge auf dem Discus machen. Dieser Einsitzer zeichnet sich durch sein gutes Gleitvermögen und direktes Handling aus. Die einzigartige gepfeilte Tragflächenform macht dieses Muster unverwechselbar.

IMG_0944.JPGIMG_0947.JPGIMG_0979.JPG

Formationsflug

Am vergangenen Wochenende fanden sich spontan vier Flugzeuge vom Dorstener Flugplatz in der Luft zusammen und flogen kurze Zeit in einer kleinen Formation. Solch ein Flug erfordert höchste Aufmerksam der Piloten, sodass die Copiloten diese Fotos machten:

20180603_185133.jpg20180603_185142.jpg20180603_185145.jpgFoto 03.06.18, 18 51 48.jpgFoto 03.06.18, 23 24 47.jpgFoto 03.06.18, 23 24 59.jpgFoto 03.06.18, 23 40 50.jpg