Asperden-Cup/Niederrheinmeisterschaften 2015

Das Team LSV Dorsten belegte beim Asperden-Cup mit dem DuoDiscus in der Gemischten Klasse den 5. Platz.
Von Fronleichnam bis zum folgenden Sonntag fand der Asperden-Cup in Goch statt. Dieser Wettbewerb ist der zweite Teil der Niederrheinmeisterschaften im Streckensegelflug. Der erste Teil, das sogenannte Kappes-Vergleichsfliegen, fand über Himmelfahrt statt. Unser Team, bestehend aus Hendrik Berkel, Sebastian Hater, Lars Puth und Sebastian Rudolph, konnte jedoch am Kappes-Vergleichsfliegen nicht teilnehmen, weil wir unsere niederländischen Gäste am Flugplatz Dorsten betreuten.

Die einzelnen Wertungstage:
Am ersten Wertungstag wurde eine Racing-Aufgabe von 345km gestellt. Das Wetter zeigte sich erst mit schönen Wolken, später aber dann blau und der Heimflug wurde zunehmend schwieriger. Dennoch konnten wir die Aufgabe absolvieren und erreichten in der Tageswertung den zweiten Platz.
Der zweite Wertungstag wartete mit strahlendem Sonnenschein, eher geringer Thermik und einer AAT von min. 132/max. 233 km auf uns. Nach 138 km mussten wir allerdings auf einem Maisfeld außenladen. Trotzdem erreichten wir den vierten Platz in der Tageswertung und stiegen auf den ersten Platz in der Gesamtwertung auf.
Der dritte Wertungstag sah eine AAT von min. 158/max. 289 km vor, das Wetter bot erst gute Wolken, später wurde es aber wieder blau. Der starke Gegenwind auf dem Heimflug machte uns etwas zu schaffen, vor allem weil an diesem Tag kein Wasserballast erlaubt war, mit dem wir aber besser gegen den Wind voran gekommen wären. Fast wären wir auf einem Acker gelandet, aber schafften es tatsächlich noch bis ins Ziel. Ergebnis: Siebter Platz in der Tageswertung, in der Gesamtwertung auf den dritten Platz abgerutscht.
Der vierte und letzte Wertungstag versprach bestes Flugwetter bei schönster Bewölkung. Als Aufgabe waren eine AAT mit min. 196/max. 342 km ausgeschrieben. Wir waren ziemlich schnell unterwegs, jedoch schätzten Wir das Wetter am zweiten Wendepunkt nicht korrekt ein, sodass wir die Strecke verkürzten und 10 Minuten zu früh landeten. Das brachte uns den vorletzten Platz in der Tageswertung und den fünften Platz in der Gesamtplatzierung ein.

In der Gesamtwertung der Niederrheinmeisterschaften konnten wir den achten Platz erreichen, obwohl wir am Kappes Vergleichsfliegen nicht teilnahmen.

Alle Aufgaben und Ergebnisse finden sich auf Soaringspot.

Auch wenn wir dieses Jahr nicht wieder gewinnen konnten, war es mal wieder ein schöner Wettbewerb. Das Team hatte sehr viel Spaß zusammen und wir konnten viel lernen. Besonders für Lars Puth waren einige neue Erfahrungen dabei: Nachdem er erst im Mai seine Lizenz erhalten hatte, war es für ihn sein erster Wettbewerb, zum ersten Mal startete er nicht an der Winde sondern im Flugzeug-Schlepp und am dritten Tag erlebte er seine erste echte Außenlandung auf einem Acker.

Response code is 404