Fluglager Dorsten

Unter der Leitung von Fluglehrer Marcus Groborz fand vom 20 – 24. Juli in Dorsten ein Fluglager statt. Circa zwölf Flugschüler und Piloten beteiligten sich und konnten tolle Flüge erleben.
G0052176.JPG G0092431.JPG G0172486.JPG

Das Wetter entwickelte sich besser als vorhergesagt und ließ viele Flugstunden zu. Florian Eichhorn konnte auf den Einsitzer LS4 wechseln, Lars Puth und Thomas Schulte bestanden ihre Prüfung zum Windenfahrer und unterstützten somit tatkräftig den Flugbetrieb.
Weiterlesen

Florian Eichhorn fliegt die LS4

Freitag flog Florian zum ersten mal ein einsitziges Flugzeug, die LS4. Als Flugschüler ist die Umschulung auf einen Einsitzer neben dem ersten Alleinflug ein weiteres Highlight. Einsitzige Flugzeuge sind wendiger und die Reaktionen auf Steuerimpulse fallen viel direkter aus.

IMG_3601.JPGIMG_3602.JPGIMG_3603.JPGIMG_3604.JPG

Florian Eichhorn besteht A-Prüfung

Florian absolvierte am Samstag seine ersten Alleinflüge. Diese sogenannte A-Prüfung besteht aus drei Flügen, bei denen der Flugschüler das erste Mal ohne Fluglehrer fliegt.

„Ohne den ‚Ballast‘ Fluglehrer fliegt das Flugzeug komplett anders, man ist für sich selbst verantwortlich und trifft wichtige Entscheidungen selbst. Alles in allem einfach ein unbeschreibliches Gefühl und ein einmaliges Erlebnis, an das ich mich immer erinnern werde.“

Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen viele tolle Flüge!
IMG_3329.JPG

IMG_3295.JPGIMG_3300.JPGIMG_3301.JPGIMG_3303.JPGIMG_3318.JPGIMG_3319.JPGIMG_3322.JPGIMG_3329.JPG

LippePolderPark

Am Samstag vor der offiziellen Eröffnung nutzten wir das sommerliche Wetter, um einen Blick auf den LippePolderPark zu werfen. Auch der Rote Brummer kam wieder auf einen kurzen Besuch am Flugplatz vorbei. Weiterlesen

Flugschüler bestehen Funkprüfung

Fabian Mehl, Leon Oberhagemann, Charlott Schumacher, Luca Sobotka und Felix Sommerfeld haben ihre Prüfungen zum BZF (Beschränkt gültiges Sprechfunkzeugnis für den Flugfunkdienst) erfolgreich abgelegt. Es berechtigt sie zur Durchführung des Sprechfunks auf Flügen nach Sichtflugregeln.

„Ready for departure – Cleared for takeoff“

Im theoretischen Teil wurden Fragen zum Fach Luftrecht gestellt, im praktischen Prüfungsteil wurde dann ein An-/Abflug zu einem großen Verkehrsflughafen (Düsseldorf) simuliert. Neben dem Einholen von Freigaben zum Rollen oder Starten mussten z.B. auch verschiedene Anweisungen der Prüfer über Flugkurs oder Landeverfahren eingehalten und umgesetzt werden. Wert legen die Prüfer besonders auf Funkdisziplin, zügige, pünktliche und korrekte Absetzung von Meldungen und die Beherrschung der Standardfloskeln sowie Notmeldungen im Flugfunk.

Wir gratulieren allen zur bestandenen Prüfung!